Hilfskontingent Katastrophenschutz

Datum: 15. Januar 2019 um 5:00
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzart: Sonstiges
Einsatzort: Landkreis Traunstein
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug (LF)
Weitere Kräfte: Feuerwehr Au in der Hallertau, Feuerwehr Dietersheim, Feuerwehr Eching, Feuerwehr Freising, Feuerwehr Giggenhausen, Feuerwehr Hallbergmoos, Feuerwehr Hörgertshausen, Feuerwehr Lauterbach, Feuerwehr Marzling, Feuerwehr Moosburg, Feuerwehr Neufahrn, Feuerwehr Nörting, Feuerwehr Pulling, Feuerwehr Sielstetten, Feuerwehr Sixthaselbach, Feuerwehr Tegernbach, Feuerwehr Thalhausen, Feuerwehr Weng, Feuerwehr Wolfersdorf, FüGK, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, THW, UG-ÖEL, Werkfeuerwehr München-Flughafen, Werkfeuerwehr TUM-Weihenstephan


Einsatzbericht:

Komplettiert durch einen Kameraden aus Marzling fuhr auch am fünften Tag der Hilfsaktion eine Gruppe aus Hummel mit unserem Unimog und neun Mann nach Traunstein.

Insgesamt trafen sich an diesem Dienstag 273 Feuerwehrleute in 47 Fahrzeugen an der Hauptfeuerwache in Freising.

Nachdem ein Pfarrheim von der Schneelast befreit wurde, ging es anschließend zu der bereits vom Samstag bekannten Mehrzweckhalle.

Nach dem Mittagessen im Surberger Feuerwehrhaus kümmerten wir uns um das Dach eines Einfamilienhauses mit Photovoltaikanlage, auf dem Aufgrund von Verwehungen teilweise eineinhalb Meter Schnee lagen.

Zusammen mit der Feuerwehr Surberg und einigem Improvisationstalent wurden wir auch hier den Scheemassen Herr und konnten dann das Dach nahezu ebenerdig über die Schneehaufen verlassen.